Schulprofil

Das neue Schulgebäude unserer MS Traiskirchen mit seinen hellen, wohnlichen Klassenräumen schafft ein angenehmes, freundliches Klima. Zahlreiche Zusatzräume (Informatiksäle, Werkstätten…)  sowie großzügige Sportanlagen und unser tolles Schwimmbad ermöglichen einen modernen, praxisnahen Unterricht, der allen methodischen und didaktischen Anforderungen gerecht wird. 

Nach dem Motto, nur in einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist, haben wir 2 Schwerpunkte an unserer Schule gewählt: Sport und Informatik (Digitale Grundbildung = DGB)

Informatik – DGB

In jeder Schulstufe  gibt es Informatikunterricht im Mindestausmaß von einer Stunde . Zusätzlich besteht die Möglichkeit ab der 7. Schulstuffe den IT-Schwerpunkt zu wählen. Im täglichen Unterricht kommt das eigene Notebook auch nicht zu kurz. Mit speziellen Programmen für die einzelnen Unterrichtsgegenstände wird das Wissen verstärkt bzw. vertieft. Wir rechnen mit Excel und Geogebra, präsentieren unsere Ergebnisse mit MS Powerpoint und kommunizieren über MS Teams. Office 365 ist für unsere Kids kostenlos verfügbar.

Sport an der MS Traiskirchen

Sport

In jeder Schulstufe führen wir eine eigene Sportklasse. Besonders sportlich talentierte Kinder kommen in dieser Klasse auf Ihre Rechnung. Durch ein verstärktes – intensiviertes Sportprogramm, wird die individuelle Begabung gestützt und gefördert. Tägliche Bewegung und gezieltes Erlernen einzelner Sportarten steht auf dem Programm. Vor allem das Basketball spielen hat einen hohen Stellenwert. 

Soziale Integration von Kindern mit Handicap und/oder Lernschwäche(n), die gemeinsam mit anderen Schülern in derselben Klasse unterrichtet werden, gibt es ebenfalls in jeder Schulstufe. Dabei steht für die Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf ein eigener Sonderschullehrer zur Verfügung.  

Ziel der MS Traiskirchen ist die individuelle Förderung, charakterliche Stärkung, Festigung der guten Umgangsformen und bestmögliche Ausbildung aller Schüler. Dies versuchen unsere engagierten Lehrerinnen und Lehrer durch die Schaffung einer angenehmen Lernatmosphäre zu erreichen. 

Modellschule der NÖ Mittelschule

Wir sind seit dem Schuljahr 2011/12  Modellschule der NÖ Mittelschule. 

Dies ist ein Vorlaufmodell der NÖ Mittelschule und beginnt für unsere ersten Klassen  mit folgenden Neuerungen:

• Innere Differenzierung  (keine Einstufung in Leistungsgruppen im 1. Semester) 

• Bildung von kleinen Lehrerteams 

• Neuer Umgang mit Zeitstrukturen (Doppeleinheiten) 

• Kinder – Eltern – Lehrergespräche 

• Schule als Lernort (z.B. Hausübungsbetreuung) 

• Fächerübergreifende projektorientierte Modellarbeit 

• Neue Formen der Leistungsbewertung und Leistungsbeurteilung (Portfolios, Lernzielkataloge)